Bio Bio natürlich leben, für Qualität aus Überzeugung



Kunde: Bio Bio Markt Bayreuth
Thekenlänge: 20 m
Umsetzung: Oktober 2013

Bio ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das zeigt sich nicht nur bei den Umsätzen im Biobereich, sondern auch beim Blick in den Markt. Zum einem werden Biolebensmittel heute nach ähnlichen Regeln vermarktet, wie konventionelle Produkte. Zum anderen ist aber auch der Kundenkreis für Biolebensmittel heute viel breiter und umfasst alle Schichten der Bevölkerung. Nach wie vor verkörpern Biolebensmittel etwas Besonderes und dieses Besondere muss sich auch in der Ladengestaltung widerspiegeln.

Maria Zeußel, die seit über zehn Jahren den Bio Bio-Markt in Bayreuth betreibt, ist an einem zweiten Standort auf die neuen Biokunden zugegangen. „Naturkost für Genießer“ gibt es jetzt auch im Guttenberghaus in Bayreuth. Schrutka-Peukert als erfahrener Ladenbauer im Food-Bereich hat hier die umfangreiche Thekenanlage samt Verzehrbereich konzipiert und gebaut.

Auf Basis der KUBUS-Theke wurden verschiedene Thekenbereiche aneinander gefügt, so aber auch klar geordnet. Die KUBUS-Tischtheke mit ihrem stützenlosen Glasaufbau ermöglicht es den Kunden „ganz nahe“ an den Produkten zu sein. Der Glasaufbau wirkt leicht und in Verbindung mit Edelstahlelementen der Theke zeitlos-modern. Damit das Glas immer sauber ist, kann der Glasaufbau mittels eines einfachen, aber genialen und sicheren Kippmechanismus aufgeklappt werden. So lassen sich Innenscheiben und Thekenauslage leicht reinigen.

Den größten Bereich der Theke nimmt die gekühlte Käse- und Wursttheke ein. Um die Ware auch über Eck und somit noch transparenter präsentieren zu können, ist die Theke am Anfang förmlich ums Eck geschwungen. Der Kippmechanismus des Glasaufsatzes ist natürlich auch bei KUBUS-rund vorhanden – technisch eine Meisterleistung.

Große Käselaibe werden im rückwärtigen Bereich der Theke in einem gläsernen Schauschrank aufbewahrt. Damit wird dem Kunden die Frische noch besser dargestellt, aber auch für den Käse das optimale Klima ermöglicht. Die großen Glasflächen der Rückwand sind gleichzeitig Werbetafeln. Rot hinterlegt können mit weißen Stiften die aktuellen Angebote plakativ in Szene gesetzt werden.

Aus hygienischen Gründen baulich getrennt, schließt sich der Backwarenbereich an. Im Bio Bio gibt es eine große Auswahl an BioBackwaren und BioBroten von verschiedenen regionalen Biobäckern. Die hochwertigen Produkte werden auf schwarzen Auslageblechen sehr „wertig“ in Szene gesetzt. Gleiches gilt für das Brotregal, das mit seiner schwarzen Rückwand die Wirkung der Backwaren unterstützt.

Im neuen Biomarkt hat sich Maria Zeußel außerdem an das Snackgeschäft getraut. Hier ist sowohl Platz vorhanden, aber auch Kunden, die dieses neue Angebot annehmen. Deshalb wurde eine kleine Küche eingerichtet, in der von belegten Brötchen bis hin zu warmen Speisen – logischerweise alles in Bioqualität und vieles vegetarisch – zubereitet werden können.

Im Thekenbereich sind zwei Module für die Snacks reserviert. Ergänzend dazu sind an der Rückseite noch Kaffeemaschine und Arbeitsflächen für die Snackzubereitung platziert. Für den Verzehr der Snacks und den Genuss der Kaffeeangebote wurden Sitzbereiche geschaffen. Die Entscheidung fiel auf Tresenhocker und schmale Tresentische. Das spart Platz. Gleichzeitig haben die Gäste nicht das Gefühl, von Kunden des Biomarktes „von oben herab“ beobachtet zu werden, sondern sind mit ihnen auf Augenhöhe.