Aktuelles Neuigkeiten

Imbiss- und Außer-Haus-Verzehr

Eine dominierende Rolle bei den Thekenmodulen spielt im Fleischerfachgeschäft die Heißtheke. Verschiedenste Braten und Beilagen können hier verzehrfertig präsentiert werden. Die Heißtheke von Schrutka-Peukert kann mit Wasserbad, Unterhitze und/oder Oberhitze arbeiten.

Einzigartig am Markt ist, dass nach Bedarf von feuchter Hitze (Wasserbad) auf trockene Hitze (Unterhitze) umgestellt werden kann. „Dies heißt, die Technik richtet sich nach dem Speiseplan und nicht der Speiseplan nach der Technik“, bringt es Päsler auf den Punkt. So kann mit feuchter Hitze Braten und Nudeln mit Gemüse präsentiert werden, während die trockene Hitze beispielsweise für Schnitzel und Pommes genutzt wird.

Nur nebenbei sei erwähnt, dass die Heißthekenmodule von Schrutka-Peukert aus Edelstahl gefertigt sind und mit vorinstallierter Elektrik angeliefert werden. Fugenlos verschweißte Wannen, eine automatische Wasserbefüllung mit Wasserstandskontrolle durch Schwimmer und ein Überlaufschutz sind weitere Details, die die Arbeit erleichtern.

Einzigartig ist wohl am Markt, dass die Schrutka-Peukert Heißtheke auch über Eck gebaut werden kann. So kann der zur Verfügung stehende Platz optimal genutzt und die Optik für den Kunden durchgängig gestaltet werden. Möglich ist auch die Heißthekenauslage leicht schräg (7 Grad) zu stellen. Ein Handgriff genügt und die Kunden haben den perfekten Überblick über den Inhalt der GN-Behälter.

Wer noch einen Schritt weiter gehen will, dem empfiehlt sich das Frontcooking. Für die direkte Zubereitung von Speisen, z.B. gebratene Nudeln aus dem Wok hat Schrutka-Peukert die Gastro-Vario Theke konzipiert. Für Aufgaben wie das Frontcooking lassen sich unterschiedlichste Herdmodule in die Theke integrieren. Die Zutaten werden in GN-Behältern in der Thekenauslage fürs Auge appetitlich eingestellt.

Die Besonderheit der Gastro-Vario Theke ist der kippbare Glasaufsatz. Aus einer Bedientheke wird mit nur einem Handgriff eine Selbstbedienungstheke. Dann lassen sich beispielsweise verschiedene Salate oder Getränke zur Eigenbedienung präsentieren. Die Theke bietet auch die Chance am Frühstücksgeschäft zu partizipieren, indem sie für ein Frühstücksbuffet genutzt wird. „Die Möglichkeiten sind enorm“, zeigt Päsler mit Blick auf verschiedenste Möglichkeiten auf. „Sie können damit sowohl tageszeitlich wechselnde Angebote, als auch saisonale Angebote bestens präsentieren.“ Die Technik setzt der Fantasie keine Grenzen.